Teppichboden reduziert Feinstaubbelastung – Teppichboden Allergiker geeignet

Feinstaubbelastung wird um 50% reduziert

Teppichboden kann laut des GUI Umweltinstitutes (www.gui-lab.de) im Vergleich zu glatten Bodenbelägen, wie z.B. Fliesen die Feinstaubbelastung um 50% senken. Ergebnisse aus über 100 Haushalten haben aufgezeigt, dass in Haushalten mit glatten Böden eine Feinstaubbelastung mit einem Durchschnittswert von 62,9 μg/m3 vorlag. Das bedeutet, dass die Belastung in Wohnräumen weit oberhalb des gesetzlichen Grenzwertes für Feinstaub in der Außenluft liegt. Dieser beträgt 50 μg/m3 an maximal 35 Tagen im Jahr. Haushalte mit Teppichboden als Bodenbelag haben deutlich bessere Werte aufgezeigt. Hier liegt die Feinstaubbelastung bei 30,4 g/m3. Der Teppichboden bindet die Feinstaubpartikel, so dass der Staub nicht wie bei Glattbelägen aufgewirbelt werden kann. Durch absaugen des Belags gelangt der Feinstaub in den Staubsaugerbeutel und nicht in die Atemwege.

| aufatmen für Allergiker

Eine Interessante Information für Allergiker, die zuvor davon ausgingen das Teppichboden ungeeignet für Allergiker währen.

Gut zu wissen!

Allgemein kann man sagen, dass alle Teppichböden die Feinstaubbelastung reduzieren. Der Teppich fungiert hier als Raumluftfilter an dem der "Staub" haftet und nicht aufgewirbelt wird! Der Staub kann dann bequem abgesaugt werden und wirbelt nicht in der Atemluft herum.

Was beudeutet das „Textiles Vertrauen Siegel“ bei Kinderteppichen?

Auf vielen Spielteppichen und Kinderteppichen, aber auch normalen Textilien findet man das Siegel "Textiles Vertrauen - Öko-Tex Standard 100" doch was hat es damit auf sich? Der Öko-Tex Standars 1000 zertifiziert Produktionsstätten durch die gesamten Lieferkette bezüglich der ökologischen und der sozialverträglichen Produktionsbedingungen. Der Öko-Tex Standard 100plus vereint den Öko-Tex Standard 100 - Es handelt sich also um eine Kennzeichnung des Produkts und bedeutet, dass dieses Produkt auf Schadstoffe geprüft wurde und es sich um ein humanökologisch unbedenkliche Textilprodukte handelt. Der OEKO-TEX® Standard 100 ist ein unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Verarbeitungsstufen. Beispiele für zertifizierbare Artikel: rohe und gefärbte/veredelte Garne, rohe und gefärbte/veredelte Gewebe und Gestricke, konfektionierte Artikel (Bekleidung aller Art, Heim- und Haustextilien, Bettwäsche, Frottierwaren, textile Spielwaren u.v.m.)

mehr Informationen gibt es unter OEKO-TEX.com Kinderteppiche mit OEKO Tex Siegel findet man unter anderem hier

Unser Einkauftipp

 
Oeko-tex
Die Test Kriterien - Die Schadstoffprüfungen umfassen:

  • gesetzlich verbotene Substanzen
  • gesetzlich reglementierte Substanzen
  • bekanntermaßen gesundheitsbedenkliche (jedoch noch nicht gesetzlich geregelte Chemikalien)
  • sowie Parameter zur Gesundheitsvorsorge
Es werden vier Produktklassen unterschieden:

  • Produktklasse I: textile Artikel für Babys und Kleinkinder bis 3 Jahren (Bekleidung, Spielwaren, Bettwäsche, Frottierwaren etc.)
  • Produktklasse II: hautnah verwendete Textilien (Unterwäsche, Bettwäsche, T-Shirts etc.)
  • Produktklasse III: hautfern verwendete Textilien (Jacken, Mäntel etc.)
  • Produktklasse IV: Ausstattungsmaterialien (Vorhänge, Tischdecken, Polstermöbelbezüge etc.)

Duftlampen von Lampe Berger

Lampe Berger Paris

Was ist das und was ist das Besondere daran?xinstit-2014.jpg.pagespeed.ic.EFpPRhOGl2Quelle: www.teppichscheune.de

Diese Duftlampen von Lampe Berger Paris sind mehr als nur eine einfache „Duftkerze“ oder ein „Räucherstäbchen“. Ein Patentiertes System bestehend aus einem Flacon und einem Brenner soll eine verbesserte Raumluft garantieren. Verschiedenste Flacons und Düfte stehen zur Auswahl. Die Patentierte Luftreinigungstechnik von Lampe Berger neutralisiert unerwünschter Gerüche und verbessert somit deutlich die Qualität der Raumluft. Zusätzlicher Effekt: Der Raum richt angenehm nach dem Raumduft der zuvor gewählt wurde.

Die Auswahl an Duftlampen (Flacons) ist enorm. Auffallend ist das es viele verschiedene Designs gibt und diese einen wahren Sammlerwert aufweisen. Zusätzlich sind Ersatzteile für die Lampe Berger Produkte auch lieferbar. Somit ist gesichert das diese Produkte auch lange Zeit funktionieren. Jährlich neue wechselnde Kollektionen geben immer wieder Anstöße einen neuen Flacon in seine Sammlung aufzunehmen. Noch größer, als die Auswahl an Lampe Berger Flacons, ist die Auswahl an Düften. Hier kann man von neutralem Duft bis hin zum Zitronenduft wählen. Auch hier gibt es immer wieder neue Düfte, die unsere Raumluft angenehm „beduften“.

Und so funktionieren diese Duftlampen:

Die Anwendung ist einfach erklärt:

1. Flacon mit Duft befüllen

2. 20min lang den Docht das Parfüm aufsaugen lassen

3. Brenner anzünden und 2 Min Brennen lassen, anschließend auspusten

4. 30 min den Raum beduften lassen

5. Abschließend die Löschkappe aufsetzen – Fertig

LB-Betriebsanleitung-

 

 

 

 

Teppichboden senkt Heizkosten

Mit Teppichboden die Heizkosten senken!

Über drei viertel unseres jährlichen Energiebedarfs fällt auf die Heizung zurück! Durch jährlich steigendene Energiekosten liegt der Gedanke nahe andere Wege zu finden um Energie und damit auch Geld zu sparen.

Eine einfache Möglichkeit Energie einzusparen, ist es die Heizung abzudrehen und sich mit dicken Socken und Klamotten durch den Winter zu helfen. Eine Möglichkeit mit etwas mehr Lebensqualität durch die kalte Jahreszeit zu kommen, ist vielleicht der Einsatz von Teppichboden oder Auslegwaren als Bodenbelag.

Über den Fußboden geht ein großer Teil an Wärme verloren. Teppichboden hat im Gegensatz zu Hartböden, wie z.b. Fliesen, eine bis zu 10 mal höhere Isolationswirkung. Teppichboden speichert bis zu 10 % der wärme und hält somit die temperatur im raum. Das bedeutet, nie wieder kalte Füße. Untersuchungen haben festgestellt, dass mit Teppichboden als Bodenbelag die gefühlte Raumtemperatur um 2°c steigt.

Achten Sie auf dieses Symbol

Teppichboden und Fußbodenheizung passt das zusammen?

Ja, diese Kombination ist sogar besonders sinnvoll, da über Fußbodenheizung geeignete Teppichböden die Wärme deutlich schneller und effektiver an die Raumluft abgegeben werden kann. Die Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung beträgt durch den geringen Wärmedurchlasswiderstand 3-4 °c weniger als bei Laminatböden. Fussbodenheizung geeignete Teppichböden, sind in der regel mit diesem zeichen ausgeschrieben: Bedeutung: geeignet für Fußbodenheizung. die Heizungswärme kann problemlos den Teppichboden passieren. Es kommt nicht zu einem Wärmestau.

Fazit
Teppichboden ist also nicht nur wegen seiner optischen und haptischen Aspekte interessant, sondern auch wegen seiner isolierenden Eigenschaften, die ihn dafür prädestinieren den Heizkosten den Kampf anzusagen.

jahresverbrauch eines einfamilienhauses quelle: etg

tep

Quelle: Studie Prof. Dr. Lothar Siebel, Sachverständiger für Bauphysik

kaltef

roter teppich fällt ins wasser

# roter teppich fällt ins wasser

3,w=985,c=0_bild

Foto: AFP Quelle: Bild.de

am sonntagabend fanden in los angeles die „golden globes“ unter erschwerten bedingungen statt. ursache war ein wasserschaden, der den roten roten teppich  überschwemmte. es begann ein wettlauf gegen die zeit, da die stars nur wenige stunden später auf der matte standen. die feuerwehr kam mit trocknungsgeräten zu hilfe und rückte dem wasser zu leibe – filmreifes happy end!

md, 14.01.14

 

teuerster teppich der welt für 7,5 mio eur versteigert

Man sieht dem 3,39 m x 1,53 m großen Perserteppich seinen Wert auf den ersten Blick nicht an. Aber im August 2010 erzielte dieser Teppich bei einer Auktion des Auktionshauses Christie’s den Rekordverkaufspreis von umgerechnet 7,5 Mio EUR.

teuersterTeppich

Quelle : dpa/DPA

Das Besondere an dem Teppich ist, dass es ein seltenes Exemplar des Vasenteppichwebens aus dem 17. Jahrhundert ist, auf dem wie sonst üblich keine Vase abgebildet ist, sondern nur ein fortlaufendes Muster aus Blumen und Blättern. Der Teppich war im 19. Jahrhundert im Besitz einer bedeutenden Kunstmäzänin, bis das wertvolle Objekt dann auf verschlungenen Wegen nach Deutschland kam und lange Zeit bei einer Witwe im Keller eingelagert war, die sich in keinster Weise über den Wert des Stückes bewusst war.